Das Portal für Gruppenreisen

Aktuelle Reisehinweise im Überblick

In vielen Ländern Europas verschärft sich die Covid-19-Situation weiter. Dies bringt weitere Reisewarnungen und Einreisebeschränkungen in Europa mit sich, wie der BDO in einem Rundschreiben nun mitteilt. Nachstehend ein Überblick:

Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in folgende europäisch Länder/Regionen wird durch das Auswärtige Amt gewarnt:

- Andorra
- Belgien: Brüssel
– Bulgarien: Verwaltungsbezirke (Oblaste) Blagoevgrad
- Frankreich: Regionen Île-de-France (mit der Hauptstadt Paris, Provence-Alpes-Côte-d’Azur, Auvergne-Rhône-Alpes, Occitanie, Nouvelle-Aquitaine sowie Corse (Korsika)
- Großbritannien: Gibraltar
- Kroatien: Gespanschaften Zadar, Šibenik-Knin, Split-Dalmatien, Dubrovnik-Neretva und Požega-Slawonien
- Rumänien: Kreise Argeș, Bacău, Bihor, Brăila, Brașov, Dâmbovița, Iaşi, Ilfov, Prahova, Vâlcea und Vaslui sowie die Hauptstadt Bukarest
- Schweiz: Kantone Genf und Waadt (Vaud)
- Spanien: ganzes Land
- Tschechien: Hauptstadtregion Prag


Aufhebung der Reisewarnung für:

- Belgien: Antwerpen
- Bulgarien: Verwaltungsbezirke (Oblaste) Dobritsch und Varna
- Luxemburg: ganzes Land
- Rumänien: Kreise Buzău, Galați und Vrancea

Einreisebeschränkungen für Deutsche im Ausland

- Finnland: (ab 24.08.2020 keine touristischen Reisen vorerst möglich)
- Irland: (14 Tage Quarantäne bei Einreise)
- Estland: (14 Tage Quarantäne bei Einreise)
- Lettland: (14 Tage Quarantäne bei Einreise)
- Litauen: (14 Tage Quarantäne bei Einreise)
- Norwegen: (14 Tage Quarantäne bei Einreise)
- Ungarn: Einreiseverbot für Ausländer seit 1. September 2020

Weitere Hinweise

Die Ausbreitung von Covid-19 führt weiterhin in vielen Ländern zu teilweise drastischen Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr, Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen und Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens wie Ausgangssperren.

Der BDO warnt: Änderungen der Einreise- und Quarantänevorschriften erfolgen teilweise ohne jede Vorankündigung und mit sofortiger Wirkung.
Reisewarnungen werden von jedem Land auf Basis unterschiedlicher Parameter festgelegt. Hierdurch können Unterschiede bei der Einstufung von Risikogebieten und den dadurch anfallenden Auflagen entstehen. Sollten mehrere Länder durchquert werden, muss dringend auf die Vorschriften der einzelnen Länder geachtet werden.

Wo gibt es Informationen zur aktuellen Situation im jeweiligen Land?

- in der Corona-Datenbank des BDO
- auf der Internetseite des Auswärtigen Amts
- auf der Übersichts-Webseite der EU reopen.europa.eu

FaLang translation system by Faboba