Das Portal für Gruppenreisen

Paris: Touristen-Busse bald tabu?

Zahlreiche Touristen besuchen tagtäglich die französische Hauptstadt Paris – oft mit einem Touristenbus. Damit soll allerdings bald Schluss sein, zumindest nach Ansicht des stellvertretenden Bürgermeisters der französischen Hautpstadt, Emmanuel Grégoire.

In einem Interview mit der französischen „Le Parisien“ sagte er, dass derzeit eine völlige Anarchie bei den Touristenbussen herrsche. Wenn es nach ihm ginge, seien Reisebusse im inneren Stadtkern nicht länger erwünscht. Betroffen von dieser Forderung wären auch die so genannten Hop-on-hop-off-Busse.

Deshalb baue Paris derzeit schon außerhalb des Zentrums neue Bus-Standorte auf. Bis zu deren Fertigstellung sollten „Touristen auf öffentliche Transportmittel oder umweltschonende Fortbewegungsmittel wie Fahrräder umsteigen“, so Grégoire weiter. Sein Vorschlag könnte Teil einer Reihe von Initiativen werden, die die Auswirkungen von Overtourism in der französischen Hauptstadt regulieren sollen. Bis dato ist der Ausschluss der Touristenbusse jedoch nicht spruchreif.

FaLang translation system by Faboba