Das Portal für Gruppenreisen

Hamburg: Musicals live erleben

Foto: @Stage Entertainment

Nach rund 18 Monaten pandemiebedingter Zwangspause kann man endlich wieder Musical-Freuden in Hamburg erleben. Den Anfang macht die Premiere des Musical-Hits „Wicked“ am 5. September 2021 im Stage-Theater Neue Flora.

Bis Ende November 2021 folgen alle weiteren Shows und mit Disneys „Die Eiskönigin“ eine zweite Premiere von Stage Entertainment in Hamburg.

„Nichts habe ich so sehr herbeigesehnt wie diese Nachricht!“, freut sich Uschi Neuss, Geschäftsführerin von Stage Entertainment Deutschland. „Endlich können unsere Besucher wieder die besondere Magie erleben, die nur das Live-Theatererlebnis entfacht. Wir kommen mit grandiosen Shows zurück - und mit Wicked und Disneys Die Eiskönigin sogar mit zwei Premieren in Hamburg!“

Als erste Show des „Re-Starts“ präsentiert Stage mit Wicked gleich eine ganz besondere Premiere: ein märchenhaftes Musical über die Freundschaft zweier ungleicher Hexen, das mit modernen, spektakulären Bühnenbildern, fantastischen Kostümen, einer hervorragenden Besetzung und der großartigen Musik von Grammy- und Oscar-Gewinner Stephen Schwartz perfekte Unterhaltung mit verblüffender Aktualität verbindet. Stage feiert die Gala-Premiere dieser Neufassung des Broadway-Blockbusters am 5. September 2021 im Stage Theater Neue Flora.

Disneys „Der König der Löwen“ nimmt am 2. Oktober 2021 wieder den Spielbetrieb auf, gefolgt von „Tina – Das Tina Turner Musical“ am 10. Oktober 2021.

Am 7. November kommt es dann zur zweiten Premiere in Hamburg: Disneys Die Eiskönigin feiert Deutschlandpremiere im Stage Theater an der Elbe. Zur vielfach ausgezeichneten Musik mit Songs wie „Let It Go“ („Lass jetzt los“) erleben die Zuschauer im Disney-Stück gemeinsam mit den Schwestern Elsa und Anna und ihren Gefährten Olaf, Sven und Kristoff ein geheimnisvolles Musical-Abenteuer – und das mitten im Hamburger Hafen. Für das Musical wurde die Kino-Geschichte um neue Songs ergänzt und mit exklusiven Effekten und aufwendiger Bühnentechnik in Szene gesetzt, um die mystische Welt Arendelles nachzustellen.

 

FaLang translation system by Faboba