Das Portal für Gruppenreisen

Flair Hotels: verhalten positiv gestimmt

Foto: Flair Hotels

Vom Norden bis in den Süden trotzen die Inhaber der Flair Hotels der Pandemie. Gegenseitige Unterstützung und der Austausch wertvoller Tipps seien dabei wichtig, aber auch der Standort.

Fakt ist: Bis heute leiden besonders die Hotellerie und Gastronomie unter der Pandemie. Nicht nur die vielen Auflagen und die fehlenden Gäste machen den Hoteliers nach wie vor Sorgen, ein großes Problem ist auch, dass kaum noch Mitarbeiter zur Verfügung stehen. Auf der anderen Seite wird der Urlaub im eigenen Land immer beliebter, davon profitieren auch die Flair Hotels, die in ganz Deutschland und in Österreich zu finden sind.

Daniel Reuner, 1. Vorsitzender des Flair Hotels: „Die nächsten Monate werden zeigen, ob und wie die Hotels und Restaurants den Weg aus der Krise weitergehen können, denn ein guter Sommer ist wichtig, reicht aber nicht, um die Betriebe in die schwarzen Zahlen zu bringen. Wichtig ist vor allem das Handeln der Politiker. Wir wollen keine uneinheitlichen und unsinnigen Maßnahmen mehr, keine Verwirrung, wir wollen wieder selber Geld verdienen. Vor allem die volatile Lage der letzten zwei Jahre muss vorbei sein und eine Stabilität für Gastgeber und Gäste muss geschaffen werden.“ Für das Frühjahr und den Sommer ist Daniel Reuner vorsichtig optimistisch: „Die vorliegenden Buchungszahlen und Prognosen der Flair Hotels zeigen, dass die Gäste die Lage und die Qualität der Flair Hotels zu schätzen wissen und sich in Deutschland und auch Österreich sicher und wohl fühlen. Die Belegungs-Vorausschau sieht in den Flair Hotels für die nächsten Monate sehr gut aus.“

Daniela und Thomas Heimberger, Inhaber des Flair Hotels Weinstube Lochner in Markelsheim sind sehr zufrieden mit der Vorausschau der Zimmerbuchungen. Daniela Heimberger: „Wir hatten ein paar schwächere Wochen und ich muss sagen, auch schwächer als sonst im Januar und Februar, aber wenn ich mir unseren Belegungsplan für die kommenden Monate anschaue, können wir mehr als zufrieden sein. Wir sind bereits sehr gut gebucht.“

Jens Häfner, Inhaber vom Häfner´s Flair Hotel Adlerbad in Bad Peterstal-Griesbach: „Ich beobachte zurzeit, dass der Kurzurlaub sehr gefragt ist, aber auch die Nachfrage nach längeren Aufenthalten da ist. Für unsere Gäste steht ganz klar Topqualität an erster Stelle und die bekommen sie in jeder Hinsicht bei uns, so dass jetzt auch verstärkt der Jahresurlaub bei uns gebucht wird.“

Dass die Gäste vermehrt Wandern und Fahrradfahren, kann auch Ute Sievers bestätigen. Sie ist zusammen mit ihrem Mann, Inhaberin des Flair Hotel Stadt Höxter. Ute Sievers: „Wir liegen mit unserem Flair Hotel direkt am Weserradweg und an attraktiven Wanderrouten. Zurzeit haben wir kaum Gäste, nutzen diese Phase aber intensiv für einen größeren Umbau, damit wir unseren Gästen viel Neues bieten können. (...) Für den Sommer sind wir zum Glück schon gut gebucht.“

Auch Christian Gerlach, Inhaber vom Flair Hotel Werbetal am Edersee freut sich auf den Frühling und Sommer, denn da ist schon jetzt einiges an Buchungen hereingekommen. Christian Gerlach: „Wir gehen sehr zuversichtlich in das Frühjahr und den Sommer. Urlaub in Deutschland hat eine große Chance, das merken wir deutlich an den Buchungen.“

 

FaLang translation system by Faboba