Das Portal für Gruppenreisen

Romantische Straße startet Reiseblog

Foto: romantischestrasse-reiseblog.de

Die Romantische Straße verstärkt im neuen Jahr ihre Social-Media-Aktivitäten. Unter romantischestrasse-reiseblog.de werden alle Tools gebündelt, die den Austausch mit den Reisenden intensivieren und die aktuellsten Nachrichten, Ereignisse, Veranstaltungen, Geschichten und Angebote auch für jüngere Zielgruppen interaktiv erlebbar machen.

Jürgen Wünschenmeyer, Geschäftsführer der Romantischen Straße Touristik Arbeitsgemeinschaft in Dinkelsbühl, schaut nach vorne: „Die Absage der ITB 2022 wirft erneut Schatten auf den internationalen Tourismus und es ist zu befürchten, dass sich im neuen Jahr kurz- und mittelfristig keine Trendwende abzeichnen wird. Daher ist es unser Anliegen, trotz der noch existierenden Einschränkungen Menschen Lust auf eine Reise an die Romantische Straße zu machen. Der Focus liegt dabei auf dem deutschsprachigen Markt, für dieses Ziel haben wir unsere digitale Öffentlichkeitsarbeit erweitert und einen Reiseblog entwickelt. Der Blog (...) soll bei potentiellen Reisenden durch emotionale Texte und ansprechende Bilder den Wunsch wecken, Ziele an der Romantischen Straße zu entdecken, zu besuchen und als persönlicher Reisetipp der Community weiterzugeben.“

Der Reiseblog ist verknüpft mit der deutschen Facebook-Seite und dem Instagram-Auftritt der Romantischen Straße. Neben allgemeinen Informationen, die als Grundgerüst der Seite dienen, finden sich im Blog die Themen Sehenswürdigkeiten, Natur und Landschaften, Gastfreundschaft und Kulinarik, Freizeit und Sport, Radfahren und Wandern, Brauchtum und Kultur, Feste und Veranstaltungen und Menschen und Berufe. Mit dieser bunten Vielfalt sollen möglichst viele Menschen erreicht und ihnen die Möglichkeit geboten werden, ihre persönlichen Eindrücke und Erlebnisse zu kommunizieren. „Ausdrücklich ist es auch unser Ziel, hier auch Leistungsträgern und Einrichtungen eine Plattform zu bieten. Die Website und der Blog werden ab sofort weiter ausgebaut und kontinuierlich erweitert“, betont Jürgen Wünschenmeyer. Im Mittelpunkt stehe dabei die Stärkung der Aufmerksamkeit für die Marke Romantische Straße und die Emotionalisierung des Themas Reise mit ihren vielfältigen Umsetzungsmöglichkeiten an der Romantischen Straße.
FaLang translation system by Faboba