Das Portal für Gruppenreisen

Erfurt: Blütenpracht und Pflanzenfülle

Foto: ega gGmbH, Steve Bauerschmidt

Erfurt blüht. Noch bis zum 10. Oktober 2021 verwandelt sich die Thüringer Landeshauptstadt in eine Gartenkunstausstellung. Die Buga präsentiert sich auf zwei einzigartigen Erfurter Ausstellungsflächen – dem geschichtsträchtigen Petersberg und Thüringens Garten, dem Egapark.

Um die zwei einzigartigen Buga-Ausstellungsflächen und ihre zahlreichen gärtnerischen Attraktionen in vollem Umfang erkunden zu können, will die Erfurt Tourismus und Marketing GmbH (ETMG) zweimal täglich anderthalbstündige Führungen anbieten, sobald die Pandemie-Verordnung diese wieder erlaubt. Der Vormittag im Egapark steht dabei ganz unter dem Motto „Der Egapark im Zeichen der Buga – Gartenkultur mit allen Sinnen erleben“. Am Nachmittag laden die Gästeführer auf den Petersberg ein: „Die Zitadelle Petersberg im Zeichen der Buga – den Charme einer barocken Stadtfestung erkunden“. An den Wochenenden finden jeweils am Vor- und am Nachmittag Führungen auf dem Petersberg und im egapark statt.

Neben den Ausstellungsflächen der Buga, greifen auch städtische Museen das florale Thema auf und verwandeln ihre Räume in blumige Ausstellungen. So
findet vom 20. Juni bis 3. Oktober 2021 in der Kunsthalle die Ausstellung „Blühstreifen – zwischen Traum und Zaun“ statt. Vom 27. Juni bis 17. Oktober 2021 lädt das Angermuseum zu „Flower Power. Die Kunst, mit Blumen zu sprechen“ ein. Auch das Naturkundemuseum verzaubert seine Gäste unter dem Motto „Juwelen der Natur – Orchideen in der Kulturlandschaft Thüringens“ floral.

Neue Ausstellung im Kommandantenhaus
Das Jahr 2021 bringt einige Neuheiten für die geschichtsträchtige Zitadelle Petersberg mit sich. Im Herzen der Festungsanlage, direkt neben dem Kommandantenhaus, möchte die ETMG die Gäste in naher Zukunft im neuen Besucherzentrum willkommen heißen. Von hier aus können sich die Besucher auf eine Entdeckungsreise durch die gesamte geschichtliche Entwicklung des Petersberges begeben.

Eine moderne Dauerausstellung zur Geschichte des Petersberges, die in das Kommandantenhaus einzieht, macht die Festungsanlage für Jung und Alt erlebbar. Durch multimediale, interaktive Angebote, wie beispielsweise Videoinstallationen, Geräusche, Infografiken oder Modelle kann die bewegende Historie des Petersberges und der Festungsanlage hautnah miterlebt werden. So erwartet die Gäste ein installiertes „Festungsbauspiel“, bei dem sie selbst Hand anlegen und den Bauerfolg dann live auf einem Bildschirm beobachten können.

Buga-Geheimtipp
Ein echter Geheimtipp ist die Rosenkirche als Symbol der Liebe im Augustinerkloster. Für die Säulen und ihr Dach wurden sechs Apfelbäume gepflanzt, als Bogen dienen dutzende Kletterrosen. Die Mauern sind ebenfalls mit Rosen und Lavendel verziert. Zur Bundesgartenschau soll die Open-Air-Kirche in ihrer vollen Blumenpracht erblühen und ihre Gäste einladen, sich dort trauen oder segnen zu lassen oder andere Feste zu feiern.

Zentraler Reisebus-Stellparkplatz
In Kürze eröffnet unweit der Messe Erfurt und des Egaparks in der Wartburgstraße ein zentraler Bus-Stellplatz, der 51 Standplätze für Reisebusse bietet.
Auf dem Parkplatz befindet sich neben öffentlichen Toiletten auch eine Busfahrerlounge. Diese lädt die Busfahrer während ihrer Wartezeit zum Entspannen ein und kann kostenfrei genutzt werden.

Gäste, die vom Busparkplatz aus ihren Buga-Besuch starten möchten, können fünf Minuten fußläufig entfernt in die Stadtbahnlinie 2 einsteigen. Diese fährt zu den Ausstellungsflächen Egapark (fünf Minuten Fahrtzeit) und Petersberg (weitere zehn Minuten Fahrtzeit). Die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs ist im Preis der Buga-Tageskarte am Besuchstag inkludiert.

Mehr Infos unter www.buga2021.de/pb/buga/home und www.erfurt-tourismus.de

Weitere Neuigkeiten und Inspirationen rund um die Buga und ihre Blütenpracht erfahren Sie auch in der Juni-Ausgabe der Bus-Fahrt (6/21).
FaLang translation system by Faboba