Das Portal für Gruppenreisen

Schlossgärten Arcen eröffnen Gartensaison
Ab dem 19. Mai sind die Tore der Schlossgärten Arcen wieder für einen sicheren Tagesausflug inmitten blühender Gartenwelten geöffnet. Im Blumen- und Pflanzenpark im niederländischen Arcen bei Venlo dreht sich in dieser Saison dreht alles um die natürliche Schönheit des Parks.

Zurück zur Natur in den Schlossgärten Arcen
Durch das Coronavirus und den Lockdown haben viele Menschen die Natur (neu) entdeckt. Auch die Schlossgärten Arcen konnten bereits in der vergangenen Saison merken, dass der Park und die Gärten bei sowohl jungen, als auch älteren Besuchergruppen sehr beliebt war. In dieser Saison wird die natürliche Schönheit des Parks und der Trend ‚Zurück zur Natur‘ noch mehr im Vordergrund stehen. So unter anderem mit kostenlosen Rundführungen: Die Guides informieren dabei über die Gärten und Sortenvielfalt. Durch Fördermittel des ‚Kickstart Cultuurfonds’ konnte ein professionelles Kommunikationssystem angeschafft werden, mit dem die Teilnehmer der Rundführung vor einer Infektion geschützt sind. Aber auch für Kinder gibt es mit der Spurensuche und dem renovierten Spielplatz im Berggarten zusätzliche Möglichkeiten, mit der sie die Natur spielerisch erkunden können. Das tollste daran ist; im Juli und August haben Kinder wieder kostenlosen Eintritt (jeweils ein Kind in Begleitung von einem Erwachsenen).

Hochblüte im Gartenpark
Zum Zeitpunkt der Eröffnung herrscht Hochblüte im Gartenpark. „Die Sortenvielfalt von Bäumen, Sträuchern und Pflanzen ist immens, wodurch die Gärten immer wieder neue Anblicke bieten. Ebenfalls pflanzen wir in jeder Saison Zehntausende Frühjahrs-, Sommer- und Herbstblüher, die wir von euregionalen Züchtern zur Verfügung gestellt bekommen und die hier, in unseren Gärten ein einzigartiges Podium erhalten“ erläutert Parkmanager Rob Rambags. In diesem Frühjahr wurden alleine im Blumenpfad am großen Teich insgesamt 20.000 Tulpen, rund 35.000 Veilchen und Stiefmütterchen sowie 1.500 gemischte Frühjahrsblüher gepflanzt. Weitere aktuelle Blüte-Highlights sind die Rhododendrons und die ersten Kletterrosen im Mai.

Es gibt immer etwas zu erleben
In dieser Gartensaison stehen wieder verschiedene zusätzliche Aktivitäten auf dem Programm, wobei die Natur des 32 Hektar großen Gartenparks auf eine ganz überraschende Art und Weise zur Geltung kommt. Wegen Corona werden alle Aktivitäten so organisiert, dass die Besucher auf ihrer Route durch den Park überrascht werden. So kann man während der gesamten Saison eine interessante Skulpturenausstellung des belgischen Pop-Up Künstlers William Sweetlove (1947) besichtigen. Die vieldiskutierten und überraschend großen Plastik-Skulpturen weisen auf den Klimawandel und andere gesellschaftliche Entwicklungen der letzten Jahrzehnte hin und sind sowohl ein krasser Gegensatz, als auch eine wunderschöne Ergänzung der grünen Kulisse. Der Park bietet ebenfalls genügend Platz für Blumenveranstaltungen wie das ‚Rosenfest!‘, das Blumenfestival ‚Blumig!‘ und eine Herbstblumenshow. An den Sommerabenden (15., 22., 29. Juli, 5., 12., 19. und 26. August) ist der Park auch in den Abendstunden geöffnet und gibt es zusätzliche Unterhaltung für Jung und Alt. Auch im Oktober wird sich der Park für eine extra lange Ausgabe des Lichtkunstfestivals Enchanted Gardens in den Abendstunden öffnen. An 17 Abenden können die Besucher besondere Lichtkunstwerke an überraschenden Stellen im Park bewundern.
Ein sicherer Tagesausflug

Weitere Infos gibt es unter: www.kasteeltuinen.nl/de
FaLang translation system by Faboba