Das Portal für Gruppenreisen

© H. Heine

Kontakt


Wallfahrts- und Tourismusbüro Altötting

Kapellplatz 2a
84503 Altötting
Deutschland

+49 8671 5062-19
+49 8671 5062-54
www.altoetting.de/tourismus touristinfo@altoetting.de

Altötting - Das Herz Bayerns 

Seit über 1250 Jahren ist die Stadt geistliches Zentrum Bayerns und über 525 Jahre der bedeutendste Marienwallfahrtsort im deutschsprachigen Raum. Seit dem Beginn der Wallfahrt im 15. Jh. pilgerten unzählige Gläubige, darunter viele Kaiser und Könige von Bayern und Österreich zur Gnadenkapelle, ebenso auch drei Päpste. Altötting deckt mit seinen drei Museen und der idealen Lage als Ausgangspunkt für Tagesausflüge viele Freizeitinteressen ab. Kunstschätze, wie das in Altötting ausgestellte, aus Gold und Email gefertigte „Goldene Rössl“ aus den Pariser Hofwerkstätten, das Rundgemälde Jerusalem Panorama Kreuzigung Christi oder ein Ausflug nach Burghausen mit der weltlängsten Burg oder zum Schloss Herrenchiemsee, lassen Besucherherzen höher schlagen.


Fullservice mit Herz
- Kostenfreie Busparkplätze mit WC, WLAN, fußläufig zum Kapellplatz gelegen
- Erstellung von Hotelangeboten
- Organisation von Stadt- und Museumsführungen; Führung für die Sinne; Führung "KulturGenuss" inkl. Einkehr zu Kaffee und Kuchen
- Vermittlung von Brauereiführungen


Kunstschätze in Altötting
Inmitten des weitläufigen Kapellplatzes befindet sich die kleine Gnadenkapelle, das Zentrum der Wallfahrtsstadt. Rund herum reihen sich historische Bauwerke und bilden die Kulisse für die Wallfahrt und die beeindruckenden Einzüge der großen Fußpilgergruppen. Hinter den Barockfassaden warten zahlreiche Kunstschätze und wertvolle Weihegaben darauf entdeckt und bewundert zu werden.

Erleben Sie die vier Museen
„Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum“:
darin werden z. B. das berühmte „Goldene Rössl“ (1404) und der Brautkranz der österreichischen Kaiserin Elisabeth ausgestellt. Eine außergewöhnliche Sehenswürdigkeit ist ebenso das 1200m² große Monumental-Rundgemälde „Jerusalem Panorama Kreuzigung Christi“ aus dem Jahr 1903. Das Panorama ist kein Museum wie jedes andere. Denn seit Bestehen erfüllt es als berühmtes Kunstwerk lebendige Aufgaben im Dienste der Wallfahrt. Die „Dioramenschau des Altöttinger Marienwerkes“ zeigt bedeutende Ereignisse der über 525-jährigen Wallfahrtsgeschichte. In 22 dreidimensionalen Großbildern mit über 5000 Figuren entstand ein plastisch gestaltetes Bild der Wallfahrt in Altötting. Neu: Das Altöttinger Weihrauchmuseum. Hier erfahren Sie alles über die Herstellung und den Einsatz von Weihrauch. Weitere Informationen finden Sie unter altoetting.de/tourismus.

Busparkplätze

Griesstraße (Navi: Vinzenz-von-Paul-Str.):30 Busse, kostenfrei
Dultplatz (Navi: Traunsteiner-Str.: 30 Busse, kostenfrei

Entsorgungsstationen
Schmutzwasserentsorgung bei beiden Parkplätzen kostenfrei

Veranstaltungen

März/ April: Fastenmarkt
Mai: Eröffnung Wallfahrtssaison
Mai/ Juni: Traditionelle Hofdult (Volksfest)
Juli: Altöttinger Klostermarkt
14. August: Große Lichterprozession
September: Dankwallfahrt der Motorradfahrer
23. November bis 15. Dezember 2019: Jubiläum 50 Jahre Christkindlmarkt Altötting und große Krippenausstellung, geöffnet Mo–So, Eintritt frei!
FaLang translation system by Faboba